Dämmerschoppen im Altenautal

CDU-Lichtenau.de_Flaschenöffner_-_Kopie
Kategorie
CDU Termine
Datum
2020-08-03 19:30
Veranstaltungsort
Burgscheune, Atteln

Montag, 3. August 2020, ab 19.30 Uhr 

Die neuen CDU-Kandidaten aus dem Altenautal

  • Josef Eich und Jürgen Urban aus Henglarn,
  • Dieter Eich und Hans-Bernd Janzen aus Husen sowie 
  • Bernd Amedick und Josef Meiwes aus Atteln 

kommen in die Burgscheune.

Alle sind zum Dämmerschoppen zu guten Gesprächen in geselliger Runde herzlich eingeladen.

 
 

Alle Daten

  • 2020-08-03 19:30

Der WDR-Kandidatencheck zur Stichwahl ist online

Der WDR-Kandidatencheck zur Stichwahl ist online unter
https://www1.wdr.de/dossiers/kandidatencheck/2020/app/kandidatencheck140.html?ort=Lichtenau

Jetzt heißt es am Sonntag zur Wahl zu gehen und Josef Eich zu wählen!

Am 27. September für die CDU stimmen

Stichwahl entscheidet über das 13-zu-13-Patt im Stadtrat

Die Wahl am 13. September hat keine Entscheidung für Lichtenau gebracht. Der neue Bürgermeister steht noch nicht fest, und im Rat gibt es ein Patt:

13 CDU-Stimmen gegen 13 x Rot-Grün-Gelb.

Nur mit der Bürgermeister-Stimme im Rat kann die CDU den Plan für Lichtenau erfolgreich umsetzen.
Am Sonntag entscheidet sich, ob es in den nächsten 5 Jahren Politik mit Konzept oder bewusste Konzeptlosigkeit für Lichtenau geben wird.

Jetzt kommt es darauf an: Am Sonntag das Kreuz bei der CDU setzen und Josef Eich wählen.

Wir sind FÜR SIE vor Ort

Spontanes Geschenk für den SV DJK Blau Weiß Kleinenberg

Impressionen vom letzten Wochenende

  Impressionen Seite 2 
 Impressionen Seite 3  Impressionen Seite 4

Der Wegweiser der CDU zur Kommunalwahl 2020 ist da!

Historischer Stadtrundgang mit der CDU Lichtenau

Impressionen vom 30.8.2020 - Die CDU zu Gast in Husen

  

  

 

CDU Hakenberg behält Sanierungsbedarfe im Blick

Kleinere Maßnahmen zur rechten Zeit umsetzen

Das Heimathaus Hakenberg wurde in den siebziger Jahren von der Stadt Lichtenau errichtet und wurde über lange Zeit als „Jugendheim“ genutzt. Vor fast genau 20 Jahren wurde der Förderverein gegründet, welcher sich aus Mitgliedern sämtlicher Hakenberger Vereine zusammensetzt. Seitdem kann das Heimathaus von Vereinen und Privatleuten für diverse Veranstaltungen genutzt werden. Dies war nur möglich, da viele tatkräftige Menschen das Gebäude in Eigenleistung erneuert und umgebaut haben. Daher sind wir Hakenberger zu Recht stolz auf unser Heimathaus. Optisch ist es Teil unseres Dorfbildes und dient uns als generationsübergreifender Treffpunkt für Feiern und Vereinsversammlungen. Mittlerweile ist unser „kleines Juwel“ jedoch in die Jahre gekommen. In nächster Zeit stehen hier einige Erneuerungsmaßnahmen an.

Daher ist es gut zu wissen, dass die CDU auch in den kleinen Orten Sanierungsbedarfe im Blick behält. Damit hilft sie uns, auch weiterhin unser Heimathaus nutzen zu können.

Eiche pflanzen – Eich wählen

 

Samstag, den 5. Sep.: Vormittags Eichen-Aktion und nachmittags Begehung des Stadtwalds

 

Unter dem Motto „Eiche pflanzen – Eich wählen“ verschenken Josef Eich und sein Team am Samstag, den 5. September, kleine Eichen zum Selbst pflanzen an die Lichtenauer Bürger. Eichen haben seit Jahrtausenden einen besonderen Stellenwert für die Menschen in unserer Region. Neben dem wirtschaftlichen Nutzen der Bäume wiesen die Menschen ihnen auch immer einen besonderen Charakter der Kraft und Stärke zu. Eichen symbolisieren das Wachsen und Werden.

Heute in Zeiten zunehmender Trockenheit bekommen Eigenschaften der Eichen wie Genügsamkeit, hohe Stresstoleranz und Regenerationsfähigkeit zusätzliche Bedeutung. Zudem beherbergen Eichen eine Vielzahl von Insekten und dienen vielen Raupen als Startpunkt für ihr Leben als Schmetterling.

Es gibt viele gute Gründe eine Eiche zu pflanzen: Bäume produzieren Sauerstoff für unser Leben, sie speichern Kohlendioxid und filtern Staub als grüne Lunge aus der Luft. Im Sommer spenden sie uns Schatten und Kühle und im Wald sind sie Ort der Entspannung.

Es ist also eine sinnvolle Kombination für Lichtenau eine Eiche zu pflanzen und Josef Eich zum Bürgermeister zu wählen.

Kommen Sie doch am kommenden Samstag zwischen 9 und 12 Uhr zum REWE-Markt in Atteln oder zum EDEKA-Markt in Lichtenau. Josef Eich und sein Team freuen sich auf Sie und schenken Ihnen gerne einen kleinen Eichenpflanzling. Und ganz bestimmt werden Sie sich dann in ein paar Jahren noch gerne an diesen September 2020 zurückerinnern, wenn Sie die dann mächtig gewachsene Eiche betrachten.

Und um 16:00 nachmittags trifft sich die CDU zur Begehung des Stadtwalds an der Kleinenberger Waldarbeiter-Hütte. Die Fraktion und neuen CDU-Kandidaten werden zusammen mit Stadtförster Bernhard Beumling und Josef Eich unseren Wald zu erkunden.

Wissen zum Thema Eichen:

-          Die laut Wikipedia dickste Eiche Deutschlands steht in Perdöl / Schleswig-Holstein. Die Kattholzeiche hat einen Umfang von 12,84 m in 1 Meter Höhe vom Boden und ist ca. 400 Jahre alt.

-          Die dickste Eiche in NRW ist die ca. 700 Jahre alte Femeiche in Erle. Sie hat einen Umfang von 12 m. Und sie ist damit auch die wohl älteste Eiche in Deutschland.

-          Die älteste Eiche Europas soll in Dänemark stehen. Ihr wird ein Alter von bis zu 2.000 Jahren zugesprochen.

-          In einer Eiche leben bis zu 100 Insektenarten. Der Artenreichtum in ihrem Blätterwerk wird nur von wenigen Bäumen übertroffen.

-          Ein 20 Meter hoher Baum produziert ca. 10.000 Liter Sauerstoff pro Tag. 10 Menschen brauchen bis ca. 2.000 Liter davon an einem Tag.

-          Ein Baum kann mit seinen Blättern bis zu 100 kg Staub pro Jahr aus der Luft filtern. Der Staub fließt bei Regen dann denn Stamm hinab zum Boden und ist dauerhaft gebunden.

-          Bäume haben einen einzigartigen Kühleffekt. Ein großer Baum verdunstet im Hochsommer bis zu 500 Liter Wasser an einem Tag. Dadurch ist die gefühlte Temperatur im Schatten einer großen Eiche um ca. 10-15 Grad niedriger.

-          Ein Waldspaziergang bringt Erholung. Dabei soll auch ein Stoff namens Phytozyden, den die Bäume zum eigenen Schutz ausstoßen, dafür sorgen, dass es unserem Immunsystem besser geht.

-          Die Frucht der Eiche, die Eichel, ist eine Nussfrucht.

-          Eichen nehmen über 11% der Fläche der deutschen Wälder ein, was ca. 1,1 Mio. Hektar sind. Von 2002 bis 2012 hat die Fläche der Eichen um 70.000 Hektar zugenommen.

-          Beim römischen Schriftsteller Quintius Ennius (239-169 v. Chr.) findet sich zum ersten Mal der literarische Beleg für den lateinischen Namen der Eiche „quercus“.

-          Es gibt über 400 Eichengattungen mit mehreren Untergattungen auf der Erde.

-          Der Volksmund legt nahe, dass Eichen häufiger vom Blitz getroffen werden: „Eichen sollst Du weichen. Buchen sollst Du suchen.“ Dies ist nachweislich falsch.

-          In früheren Zeiten und Zeiten der Not wurden Eicheln geröstet, um aus ihnen einen Kaffee-Ersatz zu machen, sog. „Muckefuck“.

(Informationen aus Wikipedia und aus einer Google-Recherche)

Wissenswertes über Josef Eich finden Sie auf seiner Homepage www.eich-jetzt.de.

Also am Samstag, den 5. September, zwischen 9 und 12 Uhr zum REWE nach Atteln oder zum EDEKA nach Lichtenau kommen, seine Eiche sichern und am Sonntag, den 13.September, Josef Eich wählen!

 

 

Politische CDU-Schwergewichte unterstützen Josef Eich und sein Team

Informationen aus erster Hand von Carsten Linnemann am 30.8. in Husen

Die CDU lädt am Sonntag, den 30.8.2020, ab 18 Uhr zum zentralen politischen Treffen am Sportplatz in Husen ein. In lockerer Atmosphäre – unter Beachtung der Corona-Regeln - stehen der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Carsten Linnemann MdB, unser Landtagsabgeordnete Bernhard Hoppe-Biermeyer MdL, der CDU-Landratskandidat Christoph Rüther sowie Josef Eich als Bewerber für das Lichtenauer Bürgermeisteramt für Diskussionen und Gespräche bereit. Natürlich wollen sich auch die örtlichen Kandidaten für den Stadtrat Dieter Eich und Bernd Amedick sowie der stellv. Landrat Hans-Bernd Janzen für den Kreistag präsentieren. Interessierte Husener und Bürger aus dem gesamten Stadtgebiet sind herzlich eingeladen. Es wird Informationen aus erster Hand für sie geben. Und sie können die kommunalpolitischen Ziele der CDU diskutieren.

Für Dieter Eich und Bernd Amedick stehen als Rastbewerber dabei natürlich die Husener Ziele Entwicklung des Dorfes, Verkehr und Infrastruktur als auch Natur und Umwelt im Vordergrund. Es ist geplant, dass sie in den Diskussionen Unterstützung durch die übrigen CDU-Ratskandidaten aus dem Stadtgebiet erhalten. Es werden daher nicht nur Husener Themen diskutiert werden.

Zur kulinarischen Untermalung soll es ab 17 Uhr kühle Getränke und Leckeres vom Grill der Landfleischerei Schlender/Schiffmann geben. Der CDU-Stadtverband und die Ortsunion Husen freuen sich auf intensive Gespräche und nette Begegnungen, welche aber zwingend unter Einhaltung der Abstands- und Hygiene-Regeln zur COVID19-Prävention erfolgen müssen.

Für Stadtverbandsvorsitzenden Josef Meiwes ist diese Veranstaltung ein Nachweis dafür, dass die CDU ihrem eigenen Anspruch gerecht wird: Wir hören den Menschen zu und handeln.

Mit Josef Eich vor Ort unterwegs…

 

Arbeitsnachweis einer Woche für Lichtenau

Eine Woche mit Eich unterwegs Dalheim
Eine Woche mit Eich unterwegs FlrkensHof Eine Woche mit Eich unterwegs Herbram
Eine Woche mit Eich unterwegs Kleinenberg von oben Eine Woche mit Eich unterwegs Wehr
Eine Woche mit Eich unterwegs Kommunion  

 

Samstag, 15.8. Familiennachmittag der CDU in Blankenrode: Die Blankenroder heißen Josef Eich, Albert Günther und Hans-Bernd Janzen herzlich willkommen – Ortsvorsteher Michael Schleicher stellt die Wünsche der Ortsgemeinschaft der nächsten Jahre vor – Das Feuerwehrhaus, der örtliche Friedhof sowie die ÖPNV-Anbindung sind wichtige Themen, wo die CDU helfen soll.

Sonntag, 16.8., Kinderkommunion: Heute ist Josef Eich im Kreise seiner Familie ganz privat – Seine Enkeltochter Lara Marie geht zur ersten heiligen Kommunion in Henglarn

Montag, 17.8., Treffen am Dalheimer Dorfgemeinschaftshaus: Josef Eich, Albert Günther und Hans-Bernd Janzen werden wiederum herzlich empfangen – zahlreiche Bürger wollen mehr über den CDU-Plan erfahren – Das Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhaus in Dalheim ist ein wahres Schmuckstück – Gut, dass die CDU vor ca. 8 Jahren die Förderung dafür beschaffen konnte. Den Rest haben die Dalheimer selbst in Eigenleistung beigebracht. Toll! – Die Dalheimer beschäftigt der Zustand des Straßennetzes sowie die Anbindung ans schnelle Internet – Josef Eich bekräftigt für die nächsten 2 Wahlperioden als Bürgermeister anzutreten

Dienstag, 18.8. Besuch im Seniorenheim Floerkens Hof: Zusammen mit Birgit Rebbe-Schulte Besuch der Wohngruppe – Viele Anregungen und Wünsche: Verkehrssicherheit an der Langen Straße ist verbesserungswürdig, Sitzmöglichkeiten für Senioren im Ort, Wunsch nach einem Café in Lichtenau – Josef Eich berichtet vom geplanten Verkehrsversuch mit einer Ampelanlage an der Langen Straße, der trotz Ratsbeschluss aber leider noch auf sich warten lässt – Wunsch der Bewohner, besser mit digitalen Geräten umgehen zu können, um Kontakte zu pflegen – Josef Eich wird sich dafür engagieren, dass die VHS ggfs. hier mit Kursangeboten unterstützt

Dienstag, 18.8. CDU-Fraktion: Josef Eich leitet die Fraktion – Beschlüsse zum Vorgehen der CDU im Ausschuss für Bildung, Kultur und Soziales und im Feuerwehrauschuss.

Mittwoch, 19.8. Ausschuss für Bildung, Kultur und Soziales AbiKuSo: Josef Eich ist Ausschussvorsitzender und leitet die Sitzung – Bildung und soziales sind seine Steckenpferde – wichtige Beschlüsse müssen gefasst werden - Anschaffung von IPads für Schülerinnen und Schüler, Finanzierung durch das Soforthilfepaket des Landes - Beauftragung einer Bauleitplanung für die neue KiTa im Altenautal - Unterstützung des Antrags des SV Atteln für die Erweiterung der Sportanlagen – Hier winkt eine 100% Förderung – „Eine einmalige Chance“, findet Josef Eich

Donnerstag, 20.8. Feuerwehrausschuss: Der Ausschuss wird geleitet vom CDU-Ratsherr Andreas Rehermann aus Hakenberg – Josef Eich engagiert sich ein für die Wehren vor Ort: Eine Lösung für das Feuerwehrhaus in Grundsteinheim muss her - Warum soll jetzt eine andere Wehr als ursprünglich vorgesehen ein Fahrzeug erhalten? - Die Personalfrage für die verwaltungsseitige Unterstützung der Wehren gehört in die kommende Haushaltsberatungen

Freitag, 21.8., zu Fuß im Altenautal unterwegs: Engagierte Bürger ärgern sich, dass die Mülleimer an der Altenau nicht entsorgt werden – Sie fühlen sich in ihrer ehrenamtlichen Arbeit, dort aufzuräumen, nicht wertgeschätzt – Ein anderer Bürger sorgt sich um den Zustand unserer Friedhöfe – Ehrenamtliche haben dort eine Beleuchtung installiert, die leider immer noch nicht funktioniert - Josef Eich notiert sich: „Mit ein wenig besserer Absprache könnten wir hier doch ehrenamtliche Arbeit würdigen, oder?“

Freitag, 21.8., Einführung des neuen Leiters der Feuerwehr Lichtenau: Heinz Jürgen Eickemeier wird nach 10 Jahren verabschiedet – Vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz ! – Christoph Michaelis wird sein Nachfolger – Josef Eich freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht ihm viel Glück

Freitag, 21.8., Treffen mit den Vereinsvorständen in Herbram: Josef Eich und Ratsbewerber Jörg Waltemate folgen einer Einladung von Ortsvorsteher Josef Gehlert – In Herbram gibt es viel zu tun und aufzuarbeiten – Der Sportplatz ist ohne Flutlicht – Die Turnhalle darf zustandsbedingt nur noch für Gymnastik genutzt werden – Mobilfunk- und Breitbandanbindung sind verbesserungswürdig – Wirtschaftswege müssen saniert und ausgebaut werden – Die Vereine wünschen eine engere Zusammenarbeit mit der Verwaltung – Hier müssen wir anpacken und unterstützen, überzeugt sich Josef Eich – Zum Glück kann er auch gleich Positives aus dem Ratsausschuss berichten: Die Kita Peppino wird um 1 Gruppe erweitert

Samstag, 22.8. Henglarn: Morgens 2 Stunden beim Bäcker Gespräche mit den Menschen – Informationen über den CDU-Plan für Lichtenau – Präsenz gegenüber dem politischen Mitbewerbern gezeigt und mit den eigenen Ideen überzeugt

Samstag, 22.8. Herbram: Josef Eich und Jörg Waltemate sind in Herbram unterwegs – Kontakte mit den Menschen vor Ort finden – Den Bürgern zuhören und Stimmungen aufnehmen, um helfen zu können

Sonntag, 23.8. Frühschoppen am Sportplatz in Kleinenberg: ca. 65 – 70 interessierte Kleinenberger sind da – Und die beiden CDU-Ratsbewerber Peter Hagelüken und Thorsten Temme natürlich auch  - Sowie CDU-Landratskandidat Christoph Rüther und Hans-Bernd Janzen - Es gibt Bier und Würstchen – Erfolgreiche CDU-Politik: Baugebiet, Efre Projekt am Brünneken,  Heizungsanlage der Turnhalle oder Planungen für das Feuerwehrhaus – Das geht alles auf Anträge der Kleinenberger CDU zurück – Hier in Kleinenberg wird sich gut abgesprochen und mit angepackt

Und zwischendurch immer wieder an den Arbeitsplatz in die Verwaltung nach Salzkotten: Denn auch wenn es um das wichtige Amt des Bürgermeisters in Lichtenau geht, muss Josef Eich seinen Zusagen und seiner Verantwortung nachkommen. Zurzeit trägt er eine doppelte Last. Aber in diesen Tagen erhält er viel Zuspruch und Unterstützung für seine Aufgaben.

 

Atteln freut sich über die neuen Bauplätze im Baugebiet Hottenbergs Feld

Der CDU Ortsverband setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass Attelner Bürger und andere, die gerne in Atteln wohnen möchten, ihr Eigenheim hier bauen können. Nachdem die Plätze am Paul-Pagendarm-Weg schnell vergriffen waren, laufen nun die Erschließungsarbeiten im Neubaugebiet Hottenbergs Feld. Die CDU wird darauf achten, dass in Atteln auch in Zukunft geeigneter Wohnraum für alle Generationen verfügbar ist.

Der WDR-Kandidatencheck zur Kommunalwahl 2020 ist online!

Zwei in Eins: Feuerwehrgerätehaus und Dorfgemeinschaftshaus für Blankenrode

Josef Eich in Blankenrode: CDU engagiert sich für Neubau

Ganz klar Blankenrode braucht ein neues Feuerwehrhaus. Der Zustand des alten Gerätehauses ist nicht mehr zumutbar. Das Hasu hat seine Dienste für Wehr und Dorf getan. Die CDU Blankenrode hat sich daher stark für einen Neubau engagiert. Die Stadt hat dafür bereits ein neues Grundstück für einen Baubeginn 2021 erworben. Dieses ist bestens geeignet und bietet zusätzlich die Chance der Erweiterung um ein Dorfgemeinschaftshaus. Denn auch das aktuelle Dorfgemeinschaftshaus in der Alten Schule ist stark sanierungsbedürftig.

Natürlich möchte die CDU Blankenrode, dass dieser Anbau so schnell wie möglich für die Dorfgemeinschaft entsteht. Und in dem dahinter liegenden weitläufigen Grundstück könnte dann ein neuer Spielplatz und ein Treffpunkt der Generationen entstehen.

Der CDU-Bürgermeisterkandidat Josef Eich konnte sich bei seinem Besuch zusammen mit Albert Günther und Hans-Bernd Janzen von der Notwendigkeit überzeugen. Er bekam die Informationen aus erster Hand von Ortsvorsteher Michael Schleicher und den Blankenroder Bürgern. Er versprach auch als Bürgermeister, sich weiterhin für das neue Feuerwehrhaus einzusetzen.

Anstehende Veranstaltung

27
Sep
Am 27. September für die CDU stimmen

Kalender

Eigene Banner

Banner CDU Deutschland