Neu formierter Vorstand des CDU-Stadtverbands Lichtenau nimmt politische Arbeit auf

 cdu og image 1200x630

Der Vorstand der CDU der Stadt Lichtenau hat sich am Dienstag nach Kreisschützenfest zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Unter Leitung des neuen Vorsitzenden Josef Meiwes wurden zunächst organisatorische Abläufe der Zusammenarbeit abgestimmt, bevor aktuelle politische Themen diskutiert wurden. Das auf der Mitgliederversammlung vorgestellte Leitbild muss weiter detailliert werden. Hier sind jetzt die CDU-Mitglieder und Ortsverbände direkt aufgefordert, sich einzubringen.
Desweiteren unterstützt der CDU-Vorstand politische Anträge der CDU Dalheim und der CDU Ebbinghausen. Der Rat soll eine rollierende Sanierungsplanung für die städtischen Straßen und Wege beschließen. Auf Grundlage dieser Planung müssen zukünftig die Sanierungsbedarfe systematisch ermittelt und abgearbeitet werden. Bei weiterhin knappen Kassen muss der Erhalt der städtischen Infrastruktur nach transparenten Maßstäben durchgeführt werden. In einem anderen Antrag geht es um den Lückenschluss des LTE-Netzes in den Orten. Der Zugang zu schnellen mobilen Netzen gehört mittlerweile zur Grund- und Daseinsvorsorge. Leider ist dies in Lichtenau nicht überall gegeben.
Auch wenn die Stadt Lichtenau keinen direkten Einfluss auf die zukünftige Gestaltung der Kreuzung der B68 bei Dörenhagen habe, diskutierte der Vorstand dieses heiße Thema. Viele Bürger aus der Stadt Lichtenau passieren täglich diese Stelle auf ihrem Weg nach Paderborn. Die CDU Lichtenau wünscht daher eine zügige Lösung zur Entschärfung dieser Gefahrenstelle. Eine bestimmte Ausgestaltung in Form einer Ampel oder eines Kreisverkehrs solle jedoch den Fachleuten vorbehalten bleiben.

Worum geht’s beim politischen Leitbild? Wie können sich unsere Mitglieder beteiligen?

Das politische Leitbild wurde zum ersten Mal auf der Mitgliederversammlung im Juli im TZL vorgestellt. Es soll unsere politische Arbeit strukturieren und führen. Für die weitere Ausarbeitung von Handlungsfeldern ist jetzt die Mitarbeit aller CDU-Mitglieder im Rahmen der Ortsverbände gefordert. Der Vorstand des Stadtverbands bietet z. B. an, auf Versammlungen der Unionen der Orte den Stand des Leitbildes noch einmal vorzustellen und mit den Mitgliedern zu diskutieren. Die Mitarbeit kann aber auch in Rahmen von lockeren Gesprächen erfolgen. Die Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände sollen die Mitarbeit aller Mitglieder koordinieren und deren Anregungen kanalisieren. Der Vorsitzende Josef Meiwes wird sie entsprechend kontaktieren und informieren.

Worum geht es beim rollierenden Sanierungsplan für unsere Straßen?

Die CDU Dalheim hat beim Rat der Stadt beantragt, die Verwaltung mit einer rollierenden Planung für die Sanierung der städtischen Straßen und Wege zu beauftragen. Der Plan soll jedes Jahr zum Start der Haushaltsberatungen aktualisiert und dem Rat vorgelegt werden. Zudem soll das Bauamt zwischenjährlich dem Bauausschuss über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten berichten.
Immer mehr Bürger ärgern sich über einen schleichenden Verfall des Straßen- und Wegenetzes in der Stadt. Da wir auch für die Zukunft keine überaus rosige Kassenlage für unsere Stadt erwarten und vielfältige andere Maßnahmen zu finanzieren haben, muss die Verwaltung ein Instrument haben, die Straßensanierungen nach eindeutiger Priorität mit größtmöglicher Transparenz durchzuführen. Darüber hinaus kann ein solcher Plan für die Information der Bürger genutzt werden und so der Bürgerbeteiligung dienen.

Worum geht es bei der Forderung zur besseren LTE-Abdeckung?

Die LTE-Abdeckung ist innerhalb des Gebietes der Stadt Lichtenau lückenhaft.
Funklöcher befinden sich im Bereich der Freizeitstätten in der Dr.-Schmücker-Straße in Atteln, in Ebbinghausen, in Grundsteinheim, Am Klostermuseum in Dalheim usw.
Die Telekom hat die Aktion „Wir jagen Funklöcher“ gestartet. Hier werden Kommunalverwaltungen angesprochen, sich mit der Benennung von möglichen Standorten um einen beschleunigten Aufbau von Funkmasten noch im Jahr 2020 zu bewerben. Die Stadt Lichtenau kann sich bis Ende November 2019 hierfür bewerben. Nähere Informationen: .

Worum geht es bei der Forderung nach einer raschen Entschärfung des Kreuzungsbereiches der B68 im Bereich Dörenhagen?

Auf der Bundesstraße kommt es aufgrund der Fahrzeugdichte gerade zu Zeiten des Berufsverkehrs regelmäßig zu gefährlichen Situationen. Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Dörenhagen kommend in Richtung Paderborn nach links abbiegen möchten haben es schwer, eine Lücke zum einscheren in den laufenden Verkehr Richtung Paderborn zu finden. Dies betrifft auch Bewohner aus den Lichtenauer Stadtteilen Ebbinghausen, Atteln, Henglarn und Husen auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit nach Paderborn. Teilweise fahren diese bereits Ausweichstrecken über Etteln oder Borchen nach Paderborn. Eine rasche Neuregelung der Vorfahrtsituation, welche es erleichtert, über Dörenhagen nach Paderborn zu gelangen wird daher vom CDU-Stadtverband Lichtenau bei den zuständigen Straßenverkehrsbehörden angemahnt.

 

Ein starkes Team - CDU Stadtverband Lichtenau wählt Vorstand

Neues Vorstandsteam um Josef Meiwes stellt  sich neu auf.

Gut gefüllt war der Saal im TZL in Lichtenau bei einer Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes am 16.07.2019. Die CDU-Mitglieder wählten Josef Meiwes (1.v.r) zum neuen Vorsitzenden. Stellvertretende Vorsitzende sind Claudia Keiter, Judith Renneke-Jostmeier, Frank Sander und Christoph Wiedemeier. Insgesamt setzt sich der Vorstand aus 19 gewählten Mitgliedern zusammen, dabei ist es gelungen, den Vorstand mit Vertretern aus fast allen Ortsteilen der Stadt Lichtenau zu besetzen. Der Fraktionsvorsitzende der CDU Josef Eich gab in seinem Bericht einen umfassenden Einblick in die aktuellen Themen der Ratsarbeit in Lichtenau. Christoph Wiedemeier berichtete in einem spannenden Vortrag über die politische Arbeit des CDU Stadtverbandes.

Der neu gewählte Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei Birgit Rebbe-Schulte für die geleistete Arbeit als Vorsitzende und freut sich, dass sie dem Vorstand als Beisitzerin mit Rat und Tat weiter zur Verfügung steht.

Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Lichtenau

Die Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes findet am

Dienstag, den 16.07.2019 um 19.00 Uhr

im Technologiezentrum Lichtenau (TZL), Leihbühl 21, 33165 Lichtenau

statt.

Tagesordnung:

1.       Eröffnung der Sitzung

2.       Bericht des Vorstandes

3.       Wahl der/des Wahleiter/in

4.       Wahl der Stimmzähler/innen

5.       Neuwahlen des Stadtverbandsvorstandes

a.       Wahl der / des Vorsitzenden

b.      Wahl der stellv. Vorsitzenden

c.       Wahl der/ des Schriftführer/in

d.      Wahl der / des stellv. Schriftführer/in

e.       Wahl der / des Mitgliederbeauftragten

f.        Wahl der Beisitzer/innen

6.       Bericht des Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lichtenau

7.       Leitbild des CDU-Stadtverbandes Lichtenau

Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Anträge zur Mitgliederversammlung sind spätestens 5 Tage vorher bei der Kreisgeschäftsstelle einzureichen.

Eine Veranstaltung des CDU Stadtverbandes Lichtenau

 

Judith Renneke-Jostmeier                           Josef Meiwes                                   Frank Sander
stellv. Vorsitzende                                          stellv. Vorsitzender                        stellv. Vorsitzender

Ein toller Gastredner und spannende Vorträge

Am Aschermittwoch, 06.03.2019 kamen zahlreiche CDU-Mitglieder der Stadt Lichtenau auf Einladung der Stadtverbandsvorsitzenden Birgit Rebbe-Schulte zusammen um den Ausführungen des neuen CDU-Kreisvorsitzenden Christoph Rüther zu lauschen. Rüther spannte einen weiten Bogen über das gesamte Kreisgebiet und verdeutlichte die Stärken und Schwächen des Landkreises. Auch über aktuelle Entwicklungen im Kreistag ging er ein. Zum Schluss wies Rüther auf den Bad Wünnenberger Gewerbetag "Von Heilbad bis Hightech" am 30.03.2019 und die neue Broschüre „Ausbildungen und Berufe in Bad Wünnenberg“ hin.

Im Anschluss referierten Michael Klösener zum Thema „Energiegewinnung aus heimischen Ressourcen und deren Speicherung" und Frank Sander zu einer möglichen App für das Stadtgebiet in Lichtenau. Zahlreiche Nachfragen und eine spannende Abschlussdiskussion verdeutlichten, dass mit diesen Themen das Interesse der Teilnehmer getroffen wurde.

CDU-Kreisvorsitzender Christoph Rüther
CDU-Kreisvorsitzender Christoph Rüther
Christoph Wiedemeier (Beisitzer CDU Stadtverband), Josef Meiwes (Beisitzer CDU Stadtverband), Josef Eich (Fraktionsvorsitzender), Birgit Rebbe-Schulte (1. Vorsitzende CDU Stadtverband), Frank Sander (Redner und 2. Vorsitzender CDU-Stadtverband) und Michael Klösener (Redner und Schriftführer CDU-Fraktion)
Christoph Wiedemeier, Josef Meiwes, Josef Eich (CDU-Fraktionsvorsitzender), Birgit Rebbe-Schulte (1. Vorsitzende CDU-Stadtverband), Frank Sander und Michael Klösener.

CDU Lichtenau lädt zu Aschermittwoch ein

Der CDU-Stadtverband Lichtenau lädt seine Mitglieder für Aschermittwoch, 06. März, zum Heringsessen ein. Beginn ist um 19.00 Uhr in der Begegnungsstätte in Lichtenau. Gastredner ist der neue CDU-Kreisvorsitzende Christoph Rüther. Er wird über aktuelle Themen im Kreis Paderborn berichten. Des Weiteren gibt es Vorträge zum Thema „Energiegewinnung aus heimischen Ressourcen und deren Speicherung (Michael Klösener) und die geplante Lichtenau-App (Frank Sander). Anmeldungen nimmt die Vorsitzende Birgit Rebbe-Schulte unter Tel. 05295-1449 entgegen.